Content Marketing in der Finanzbranche: Warum eine aktuelle Website für Makler wichtig ist

Content Marketing
Bildquelle: “©sepy/Fotolia"

Sie haben schon von Content Marketing gehört und fragen sich, ob das auch für Sie als Finanzberater sinnvoll ist? Lesen Sie hier, warum es so wichtig ist, Ihren Kunden nützliche Inhalte auf Ihrer Homepage zu bieten und wie Sie mit geringem Aufwand ein attraktives Angebot schaffen.

Konsumenten erwarten auf einer Website hochwertige Inhalte, die nützlich, leicht konsumierbar und aktuell sind. Reine Selbstdarstellungen und platte Werbesprüche überzeugen heute niemanden mehr. Die Verbraucher suchen vielmehr nach Antworten auf ihre speziellen Fragen und Probleme. Das gilt für fast alle Branchen, besonders aber für Finanz- und Versicherungsthemen: In einem nur schwer zu durchschauenden Markt schätzen Konsumenten Informationsquellen im Netz, die ihnen Orientierung bieten.

Content Marketing: Mit nützlichen Inhalten überzeugen

Content hat sich daher zur neuen Leitwährung im Internet entwickelt. Sie entscheidet darüber, ob ein Unternehmen die Aufmerksamkeit der Kunden gewinnen und sie von sich überzeugen kann. Wenn Sie regelmäßig nützliche Inhalte bieten, profitieren Sie dabei gleich mehrfach:

  1.  Sie werden als Experte und vertrauenswürdige Quelle wahrgenommen: Indem Sie Informationen und Tipps anbieten, die Ihren potenziellen Kunden weiterhelfen, positionieren Sie sich als Experten. Voraussetzung ist, dass Sie nicht verkäuferisch auftreten und Ihre Neutralität wahren, ohne einzelne Versicherungs- und Finanzprodukte bevorzugt anzupreisen.
  2. Sie erhöhen Ihre Reichweite: Inhalte, die als hilfreich empfunden werden, empfehlen die Leser weiter. Über die sozialen Netzwerke kann sich guter Content schnell verbreiten und so andere Konsumenten mit ähnlichen Bedürfnissen erreichen.
  3. Die Position Ihrer Website im Suchmaschinen-Ranking verbessert sich: Neben Verlinkungen und Keywords ist für Google & Co. das Verhalten der Website-Besucher ein entscheidender Ranking-Faktor: Beschäftigen sie sich lange und intensiv mit Ihrer Seite, so spricht dies für Qualität.
  4. Ihre Verkaufsquote steigt: Menschen schließen Versicherungen am liebsten bei demjenigen ab, der sie gut beraten kann. Mit guten Inhalten zeigen Sie, dass Sie sich auskennen, bauen Vertrauen auf und erhöhen damit die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Website-Besucher zu Kunden werden.

Keine Zeit, eigene Inhalte zu erstellen?

Blogbeitrag_Content-Marketing-in-der-Finanzbranche

(Bild: Unternehmen sehen die Produktion guter Inhalte als größte Herausforderung im Content Marketing. © Contiago. Quelle: Content Marketing Institute)

Angesichts der vielen Vorteile von Content Marketing ist es kein Wunder, dass der Bedarf an hochwertigen Inhalten geradezu explodiert: Mehr als drei Viertel aller B2C-Unternehmen wollen in 2016 mehr Content produzieren als im vorigen Jahr, so das Ergebnis einer US-Studie. Auch viele Finanzmakler würden gerne in das Thema einsteigen, haben aber nicht die Zeit, den benötigten Content selbst zu erstellen. Und auch nicht die finanziellen Mittel, um Texter oder Agenturen damit zu beauftragen.

Doch es gibt Alternativen: Unternehmen können Content von Dritten nutzen, den sie einfach abonnieren. Wie das funktioniert, zeigt zum Beispiel der Homepage-Baukasten der Netfonds AG: Dieser ermöglicht es Finanzberatern nicht nur, mit wenigen Klicks ihre Homepage zu erstellen. Sie können damit auch Finanznachrichten von Verlagen und anderen Content-Anbietern in ihren Internetauftritt einbinden, der automatisch und ohne manuellen Aufwand veröffentlicht wird. Weitere Informationen zum Homepagebaukasten mit Newsfeed finden Sie unter netfonds.contiago.de.

Homepage-Pflege wird zum Kinderspiel

Ein automatischer Newsfeed auf der Homepage ermöglicht Ihnen einen schnellen und kostengünstigen Einstieg ins Content Marketing. Ihre Homepage ist immer aktuell und bietet Ihren Kunden attraktive Inhalte aus renommierten Publikationen. Doch auch beim Abonnieren von Content sollten Sie einige Grundregeln beachten.

Content abonnieren statt selbst erstellen – darauf müssen Sie achten:

1) Bieten Sie Inhalte, die Ihre Zielgruppe interessieren
Auch wenn über den Newsfeed unzählige Inhalte angeboten werden: Übernehmen Sie für Ihre Website nur solche Inhalte, die Ihre potenziellen Kunden tatsächlich interessieren. Was das ist, erfahren Sie zum einen in Ihren täglichen Beratungsgesprächen, zum anderen über Kommentare und Posts Ihrer Fans in sozialen Medien wie Facebook. Auch eine Auswertung Ihrer Website-Statistik kann Hinweise darauf geben, welche Themen besonders gefragt sind.

2) Ergänzen Sie abonnierte Inhalte um eigene Inhalte
Ein Content-Abonnement ist praktisch für den Einstieg ins Content Marketing: Mit wenig Aufwand halten Sie damit Ihre Website aktuell. Beschränken Sie sich aber nicht nur darauf, sondern ergänzen Sie hin und wieder auch eigenen Content. So geben Sie Ihrer Homepage eine eigene Note und überzeugen auch Suchmaschinen mit einzigartigem Content.

3) Erstellen Sie einen Redaktionsplan
Planen Sie, wann Sie welche Artikel veröffentlichen wollen. Auch wenn Sie nur gelegentlich eigenen Content produzieren, hilft ein Redaktionsplan, einem roten Faden zu folgen und Themen aufeinander abzustimmen. Das steigert die Chance, regelmäßige Leser zu gewinnen.

Fazit:
Content Marketing zielt darauf ab, potenzielle Kunden im Kaufprozess zu unterstützen. Doch für viele Makler ist es nicht einfach, regelmäßig Content zu produzieren, der die Bedürfnisse der Kunden erfüllt. Hier sind Inhalte aus Fachmagazinen, die mit wenig Aufwand in die eigene Website übernommen werden können, ein guter Einstieg. Wer die Potenziale des Content Marketing voll nutzen will, kommt um eigene Inhalte dennoch nicht herum.

 

Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren:

Inhalte abonnieren statt selbst erstellen – so halten KMU Ihre Website aktuell
Homepage-Content günstig mieten: Content-as-a-Service von Contiago

About author View all posts Author website

Contiago Team