Was macht das Analysetool PIWIK?

Das Web-Analysetool PIWIK verwendet Cookies (Textdateien), welche beim Webseitenbesucher im Zwischenspeicher des Internetbrowsers gespeichert werden und bei erneutem Aufrufen der Internetseite wieder an den Webseitenbetreiber zurückgeschickt werden und damit eine Wiedererkennung des Rechners ermöglicht. Mithilfe der Cookies kann PIWIK Informationen über das Herkunftsland, die verwendete Sprache, die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Webseitenzugriffs erheben. Es werden auch die vom Webseitenbesucher besuchten Suchmaschinen und die dort verwendeten Suchbegriffe erfasst. Außerdem erfasst PIWIK auch wie lange sich der Webseitenbesucher auf der Internetseite aufhält, von welcher Webseite aus diese angewählt wurde und überträgt bei einem erneuten Besuch auf der Webseite auch, welche Internetseite der Besucher nach dem Besuch aufgerufen hat. Dasselbe gilt auch für eine Webseite, von der aus der Besucher über einen Hyperlink auf die Webseite gelangt ist. Diese Daten werden jedoch nicht an Dritte übertragen, sondern auf dem Server des Webseitenbetreibers gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach ihrer Erhebung und vor Speicherung anonymisiert. Die vorgenannten Informationen werden verwendet, um die Nutzung einer Internetpräsenz auszuwerten und um eine bedarfsgerechte Gestaltung eines Internetauftritts zu fördern durch Analyse des Nutzungsverhaltens des Besuchers im Internet. Die Speicherung dieser Cookies und damit die Analyse des Nutzungsverhaltens im Internet kann von Webseitenbesuchern verhindert werden, indem man im Webbrowser die Speicherung von Cookies deaktiviert.  

Did this answer your question?

 

About author View all posts Author website

Contiago Team